Neumodischer Liebesbeweis

Veröffentlicht: [Source]
Tags:  Kommentar

Eigentlich finde ich es ja gut, dass der Trend Herzchen in Bäume zu schnitzen abnimmt, aber was jetzt als moderner Liebesbeweis gilt, finde ich irgend wie auch fragwürdig.

Insbesondere dann, wenn mit diesen Liebesschlössern ein Denkmal aus dem vierzehnten Jahrhundert geschmückt wird.

So gesehen in Nürnberg, am Schönen Brunnen:

Mir ist ja auch klar, das der Schöne Brunnen eine gerade mal einhundert Jahre alte Kopie ist und die Überreste des Originals im Germanischen Nationalmuseum stehen, aber es ist einfach ein Wahrzeichen der Stadt, daß IMHO ohne die Schlösser wirkt! Aber nachdem was dem Schönen Brunnen 2006 zugestoßen ist, bin ich auch evtl. etwas zickig.

Im Ursprungsland dieses Liebesbeweis werden, laut SPON, mittlerweilen sogar Gefängnisstrafen gefordert. Hoffentlich bekommen wird das auch irgendwie anders in den Griff, aber wie vernünftig Menschen sind, zeigt sich ja auch bei Teichen in denen neben die, dort lebenden Tieren, Münzen geworfen werden.

Vielleicht sollte die Stadt einfach Brücken und/oder Geländer "ausweisen", bei denen es ausdrücklich gestattet ist Vorhängeschlosser anzubringen. An meinem Gartenzaun würde ich jedenfalls sehr schnell zum Bolzenschneider greifen.

So jetzt könnt ihr mich Spielverderber nennen,

Grüße, Thomas

Comments powered by Disqus
Share