Robinson-Liste

Veröffentlicht: [Source]
Tags:  Tools privat

Gute Idee

Sich kenn Ihr sie eh schon und ich bin wieder der letzte der es mitbekommt, die Robinson-Liste. Wenn dem so ist, braucht ihr nicht weiter zu lesen.

Wenn nicht, dann hier entlang...

Die Robinsonliste ist ein Möglichkeit sich vor unerwünschter Werbung zu schützen. Man kann postalische Adresse, Telefon-/Faxnummern und eMailadressen hinterlegen. Und das Ganze ist immer kostenlos.

Wikipedia schreibt dazu, dass die die Wirkung begrenzt ist, weil nicht alle Werbetreibenden Mitglieder dieser Liste sind.

Erfahrung aus zweiter Hand

Zwei Freunde haben mir heute Morgen erzählt, dass vollauf zufrieden sind. Einzige Einschränkung, die beide unabhängig voneinander getroffen haben, sie bewerten beide nur die telefonische und postalische Kaltakquise. Beide ermahnen auch, beim Abschluss von Verträgen sehr genau darauf zu achten, wo man sein Kreuzchen macht und ggf. dann doch Werbung sogar anfordert.

Persönlich ist mir hier meine Hausbank unangenehm in Erinnerung, die, bei der letzten Änderung des Verbraucherschutzgesetztes zum Thema, ganz massiv eine Unterschrift auf einer Werbeerlaubnis einforderte, das Ganze aber so "bewarb", das ohne die Unterschrift letztlich keine Beratung mehr möglich sei!

Skepsis

Na ja, ich muss meine Adressdaten erst mal in ein System eintragen, dass ich nicht kenne. Somit erstellt jemand, irgendwo auf einem Server eine valide Adressenliste, die für Werbetreibende richtig wertvoll sein könnte. Sollte dieser Server/Dienst gehackt werden, wäre das der GAU schlecht hin. Relativiert wird die Gefahr IMHO dadurch, dass jemand der sich in so eine Liste einträgt, evtl. eine anwaltschaftliche Auseinandersetzung mit dem Werbenden nicht scheut und der Werbetreibende evtl. vorsichtig sein dürfte (viel Konjunktiv).

Vieleicht ist die Robinsonliste auch für jemanden interessant, der nicht so leichtgläubig ist wie ich, weil z.B. auch Tipps zu finden sind, wie man sich gegen Belästigungen zur Wehr setzten kann.

Sei es drum

Ich habe mich jetzt einfach mal eingetragen. Wenn ich demnächst eine zweite Altpapiertonne brauche, habe ich Pech gehabt. Dann war es aber den Versuch wert. Wenn meine Altpapiertonne in Zukunft leerer bleibt, freue ich mich über die fünf Urwaldbäume die nicht für mich zu Papier verarbeitet worden sind. In beiden Fälle werde ich Euch berichten.

Grüße Thomas

Comments powered by Disqus
Share