Mein Jahresrückblick - #Laufen 2014

Veröffentlicht: [Source]
Tags:  Laufen privat

2014 ist fast vorbei

Ja, es ist schon wieder soweit, Weihnachtsmärkte werden bereits aufgebaut, Wunschzettel geschrieben und im TV werden die ersten Jahresrückblicke angekündigt. Zeit für mich, auch meine Laufziele zu checken. Insbesondere, weil sich nichts mehr ändern wird. Leider!

Was war?

Aber mal ganz von vorne. Eigentlich habe ich das Jahr 2014 gestartet und wollte die in 2014 nicht erreichten 500 km im Jahr und die 10 km unter einer Std. in Angriff nehmen. Dazu habe ich, hoch motiviert, im Januar mit einem Trainingsplan von endomondo losgelegt. Der Januar war läuferisch auch ein voller Erfolg. Binnen kurzer Zeit zeigte das vorgeschlagene Intervalltraining Erfolg, ich wurde schneller und mein Puls ging nach unten. Ausserdem war der Januar der erste Monat meiner Läuferlaufbahn, in dem ich mehr als 100 km zurück gelegt hatte. Alles war spitze und meine Knie machten, wider Erwarten, keine Schwierigkeiten. Im Februar musste ich aber, krankheitsbedingt schon langsamer machen. Und im März war es dann noch schlechter. Die Motivation von Anfang des Jahres holte mich aber nicht mehr ein. Nach meinem Training im Januar war ich offensichtlich zu schnell :-).

Was dann...

Wenigstens die 500 km im Jahr 2014 waren aber noch immer zu erreichen, jedenfalls bis August. Im August holte ich mir, wahrscheinlich auf der Autofahrt in den Urlaub, eine Entzündung an der Achillessehne im linken Fuß. Mein Training mußte ich im Urlaub aussetzen, weil die Schmerzen das Gehen schon fast nicht mehr zugelassen haben. Als ich wieder Zuhause war, folgte der Besuch beim Orthopäden und die Diagnose. Leider scheint so eine Entzündung wirklich sehr behandlungsresistent zu sein, jedenfalls bei mir. Weder Medikamente, noch Physiotherapie zeigten Wirkung. Laufen darf ich grade auch nicht, mal davon abgesehen, dass ich es gar nicht könnte. Mittlerweile hoffen wir, also der Orthopäde und ich, dass eine Röntgenreizbestrahlung und Einlagen, mich wieder zurück in die Laufschuhe bringen. Die ersten 15 Bestrahlungen sind vorbei, ich bin seit Wochen mit Einlagen unterwegs, bisher allerdings ohne Wirkung.

Trotzdem

Mein bester 10km-Lauf war in 1:02:30 erledigt. Das war eine deutliche Verbesserung zu 2013. In Summe bin ich immerhin doch noch 474 km gelaufen, das ist eine deutliche Steigerung. Also ein "kleiner Erfolg"?

Was wird?

Ehrlich? Ich habe keine Ahnung. Aktuell sehe ich keine Verbesserung und der Radiologe ist sich mit dem Orthopäden einig, das kann dauern... Was das heißt kann oder will keiner quantifizieren. Die Bestrahlung soll noch 12 Wochen nachwirken. Solange raten die Ärzte von Belastung ab. Also werde ich die Fehlenden 26 km (!) nicht mehr Laufen...

Was bleibt?

Hoffen - ich hoffe immer noch, dass ich meine neuen, noch nicht benutzten Laufschuhe und die neuen Sport-Einlagen irgendwann doch noch auf die Straße bekomme. Dann werde ich wohl wieder gaaaaanz langsam anfangen müssen.

In diesem Sinne: "keep on running" und ein hoffentlich gesundes 2014!
Thomas

Comments powered by Disqus