#FitnessTracker - Withings Active Pop vs. Mi Fit Band

Veröffentlicht: [Source]
Tags:  privat Produktreview

Einen ersten Kontakt

zu FitnessTrackern hatte ich während meiner Versuche, mich mit Android anzufreunden. Ich war im letzten Fehmarnurlaub mit einem Galaxy Note3 unterwegs und habe dort die vorinstallierte Fitness-App "bespielt". Abends zu sehen, wie viele Schritte ich unterwegs war, fand ich spannend und irgendwann packte mich dann auch der Ehrgeiz, mehr unterwegs gewesen zu sein als am Vortag. Allerdings fand ich
a) die Idee, permanent das Smartphone mit rum zu tragen und
b) das Android OS für mich letztlich wenig interessant.

Wieder Zuhause

habe ich mich dann auf die Suche nach einer Alternative gemacht und mir diverse Rezessionen zu Fitness Armbändern angeschaut. Allerdings hat mich zum Spielen der Preis doch noch eine ganze Weile davon abgehalten, so ein Gadget zu kaufen. Dann "schwamm" bei mydealz ein Angebot für ein Mi Band vorbei. Nachdem ich den recht positiv klingenden Artikel in Caschys Blog gelesen hatte und wenigen weiteren Recherchen schlug ich zu.

Nach fast einem Jahr,

ist mir dann ein Sonderangebot für eine Withing Activté pro aufgefallen, dem ich nicht widerstehen konnte. Letztlich war ich mit meinem Mi Band sehr glücklich, aber mir fehlte häufig die Uhr. Die Withing Activté pop versprach mein Mi Band, bis auf den Vibrationsalarm (nicht die Weckfunktion), zu ersetzen und zusätzlich eine Uhr mitzubringen. Mal völlig davon abgesehen, dass sie IMHO auch noch echt gut aussieht.

Schrittzähler

Nerdig wie ich bin, war ich jetzt zwei Tage mit zwei FitnessTrackern unterwegs. Die Uhr - wo sie hingehört, links und das Mi Band - wo es immer war, rechts.

Beaobachtung

Um es kurz zu machen - die Ergebnisse waren doch sehr unterschiedlich, so eine große Diskrepanz hatte ich das wirklich nicht erwartet. Klar, das Mi Band wertet sowohl Zähneputzen als auch Gartenarbeit als "Schritte". Aber seht selbst, wie die Ergebnisse eines "normalen Bürotages" bei mit differieren:


(links Withings App, rechts Mi Band App Screenshot)

Hier noch der zweiter Tag ohne Büro, dafür mit einer 8 km Laufeinheit:


(links Withings App, rechts Mi Band App Screenshot)

Schlafüberwachung

Auch beim Schlafen stimmen die beiden Tracker nicht überein. Sie sind sich weder bei der Schlafdauer, noch bei den Zeiten, oder der Schlafqualität einig.


(links Withings App, rechts Mi Band App Screenshot)

Und jetzt?

Naja, jetzt bin ich mir jedenfalls mal darüber im Klaren, dass diese Bänder bestenfalls ein nettes Spielzeug sind. Jemand der wirklich Schlafprobleme hat, sollte wohl immer noch ein Schlaflabor aufsuchen und sich nicht auf Gadgets für weniger als 100,-- Euro verlassen. Trotz allem ist es für mich ein bisschen Motivation, doch noch mal 10 min. spazieren zu gehen, wenn ich nach dem Büro nach hause komme. Darum werde ich die Withings weiter tragen und auf das nette Feature des Vibrationsalarms bei einem Handyanruf verzichten. Dafür habe ich ja jetzt eine wasserfeste Uhr :-) - Ach ja, ob die Withing Activté pop Schwimmen ordentlich trackt, habe ich noch nicht ausprobieren können.


Grüße,
Thomas


P.S.: Sollte jemand auf die Idee kommen, mir einen weiteren Tracker zum Testen borgen zu wollen - ich bin zu allen Schandtaten bereit!

Comments powered by Disqus